Bille
Katarinenhof
Reethaus
Fischtreppe
Rapsbluete
Rapsbluete
Hof
Tor

stormarn

 

 

 

 

 

lauenburg


Wasserkefir...ein Turbo für die Gesundheit

 

Klitzekleine gläserne Kristalle sind für ein erfrischendes und gesundes Getränk verantwortlich ...der Wasserkefir aus den sogenannten Japankristallen. 

Sie fermentieren den in Wasser gelösten Zucker zu Milchsäure und Hefen, die im Darm, wo ein großer Teil unseres Immunsystems sitzt, einen "Wohlfühlbauch" herstellen, d.h. es reguliert unter anderem die Verdauung. Geschmacklich erinnert er an Federweißer oder Kombucha, manche sagen Bitter Lemon...mich erinnert es an eine bierähnliche Limonade mit Hefearoma :-).

 

Hergestellt wird er in einem größeren und gut verschließbaren Glas, da der Kefir Kohlensäure produziert. Dieses wird mit Wasser und Zucker aufgefüllt (etwa 70 - 80g auf 1 Liter). Hinzu kommen Zitronenscheiben mit Schale und ungeschwefeltes Trockenobst nach Geschmack. Feigen und Aprikosen eignen sich hervorragend. 

 

Innerhalb von etwa 2 Tagen, je nach Temperatur, verstoffwechselt der Kefir den Zucker fast komplett, dass das Getränk am Ende kalorienarm und eher säuerlich ist. 

 

In Flaschen abgefüllt hält er im Kühlschrank 2 Wochen, meist ist er aber schneller ausgetrunken :-)

 

Wenn sich die Kultur wohlfühlt, dann vermehrt sie sich reichlich,  so dass man immer vor der Frage steht wohin damit ...manche verwenden es als Masse im Frikadellen Teig, manche schmeißen es in die Biotonne . Fakt ist, dass man die Kefirkultur essen kann.

 

Ich verschenke sie lieber oder tausche sie ein gegen eine Biozitrone oder braunen Zucker :-)

 

Eine Kultur hält sich ein Leben lang. In der Ferienzeit gehen die Kristalle im Einmachglas mit Zuckerwasser und Zitrone wohlversorgt im Kühlschrank schlafen.

 

Wer noch mehr Informationen dazu möchte und/oder einen neuen Mitbewohner haben möchte meldet sich bei mir bitte per email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )  :-)

 

Antje Gleitzmann

 

06.07.2019